top of page

AGB

1. Allgemeines

a) Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB von curelifemassage gelten für alle
Geschäftsbeziehungen mit dem Kunden, soweit nicht zwingend gesetzliche Bestimmungen widersprechen.
b) Soweit von curelifemassage nicht ausdrücklich schriftlich zugestimmt, werden abweichende oder ergänzende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden nicht Vertragsbestandteil. 
c) Änderungen sowie anderweitige Vereinbarungen benötigen der Schriftform.

2. Alle Angebote sind unverbindlich.
3. Terminvergabe, Behandlungen

a) alle vereinbarten Termine bei curelifemasage sind verbindlich. 

b) Kann aus nicht zu vertretenden Gründen, Krankheit oder höherer Gewalt ein Termin nicht eingehalten werden, ist curelifemassage berechtigt Termine kurzfristig zu verschieben oder vom Vertrag zurück zu treten. Der Kunde wird selbstverständlich umgehend darüber in Kenntnis gesetzt, sofern eine zeitnahe Kontaktaufnahme, durch hinterlegte Kundendaten, möglich ist. 

c)Geschäftsfähige Personen ab den vollendeten 18. Lebensjahr können einen Termin bei curelifemassage vereinbaren und auf Wunsch behandelt werden. Personen, welche das 18. Lebensjahr noch noch nicht vollendet haben benötigen die Zustimmung durch einen gesetzlichen Vertreter, welche für die Terminvereinbarung und damit verbunden für den
Behandlungsvertrag verantwortlich ist. 
d) Die Behandlung richtet sich nach Dauer, Umfang und Anwendung individuell nach den Anforderungen und Gegebenheiten des Kunden. Curelifemassage gibt lediglich Behandlungsempfehlungen, während die Entscheidung über die Art der Behandlung der Kunde selbst trifft. 
Gesetzliche Fristen und Kündigungsrechte bleiben dabei unberührt.

e) curelifemassage bietet keine medizinischen Massagen an, sondern ist ausschließlich im Bereich Wellnes, Entspannung und Prävention tätig. Es kann demnach keine medizinische Diagnose gestellt und Verantwortung für nicht vorher bekannte Krankheitsbilder übernommen werden. Die Patienten werden zu Beginn der Behandlung ausdrücklich und ausführlich über den aktuellen Gesundheitsstatus und deren Wohlbefinden befragt. 

4. Terminverzug / Behandlungsausfälle durch den Kunden


a) Alle Termine können kostenfrei bis zu 24 Stunden vor Behandlungsbeginn abgesagt werden.
b) Erscheint der Kunde nicht zum vereinbarten Behandlungstermin und
sagt diese Termin nicht mindestens 24 Stunden vorher ab, wird ein
pauschales Ausfallhonorar in Höhe von 40 EURO netto je angefangener
Behandlungsstunde fällig. Der Kunde hat keinen Anspruch auf Ersatzleistung. Dies gilt ebenfalls besteht für
Rückzahlung oder Teilrückzahlung von im Voraus gezahlten Behandlungen wie z.B. Gutscheinen.
c) curelifemassage hat jederzeit das Recht, nachgeholte Termine gesondert zu berechnen.
d) Verspätete sich der Kunde, hat dieser lediglich Anspruch 
auf die Behandlung, während der vereinbarten Behandlungszeit. Außerdem
ist curelifemassage dazu berechtigt, die volle Behandlungsdauer zu berechnen, sofern die
Behandlung aufgrund persönlicher Gründe pünktlich beendet werden muss.

5. Preise / Zahlungsbedingungen

a) Es gelten, sofern nicht anders vereinbart die jeweils zum Vertragsabschluss geltenden Preise.
b) die vereinbarten Preise sind spätestens mit der Beendigung der Behandlung fällig. Dies gilt bei Verkäufen anderer Produkte oder Gutscheinen gleichermaßen.
c) curelifemassage ist jederzeit berechtigt, Termine erst nach vollzogener Vorauszahlung anzunehmen.
d) Eine Umwandlung von Gutscheinen in Bargeld ist ausgeschlossen. 


6. Gewährleistung / Garantie


a) Innerhalb der Behandlung werden Produkte und Behandlungsformen
nach den Bedürfnissen des jeweiligen Kunden eingesetzt und
angewendet. Eine Garantie auf Verträglichkeit und Erfolg kann jedoch
nicht gegeben werden.
b) Der Kunde hat offensichtliche Behandlungsmängel innerhalb von 7
Kalendertagen nach Behandlung anzuzeigen; andernfalls sind
Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen. Gewährleistungsansprüche
verfallen außerdem, wenn der Kunde:
– in der Zwischenzeit eine Behandlung von einem anderen
Massagetherapeut oder Wellnessmasseur durchführen lässt,
– die Behandlung zu Hause selbst ausführt oder nach der Behandlung
selbst versucht etwas zu behandeln,
– nicht die empfohlene Heimpflege wie von curelifemassage vorgegeben durchführt,
– in Notfällen nicht unverzüglich medizinische Hilfe in Anspruch nimmt,
c) Mängelanzeigen benötigen die Schriftform.

7. Haftung

a) curelifemassage kann keinerlei Haftung übernehmen,
wenn der Kunde aufgrund einer vollbrachten Dienstleistung zu Schaden kommt, welche auf
unzureichende Informationen seitens des Kunden beruhen. Dies bezieht
sich hauptsächlich, jedoch nicht ausschließlich, auf klinische oder medikamentöse Voraussetzungen, physische
Bedingungen sowie Maßnahmen/Handlungen außerhalb von curelifemassage.
b) Eine allergische Reaktion auf verwendete Produkte kann nicht ausgeschlossen werden. Trotz vorheriger Testung kann keine Haftung seitens curelifemassage übernommen werden, sollte der Kunde auf angewandte Produkte allergisch reagieren, dies trifft im Besonderen dann zu, wenn im Vorgespräch seitens des Kunden keine oder nur unvollständige
Angaben gemacht wurden.

bottom of page